Monatliche Treffen

Wir treffen uns einmal im Monat im Seminarraum des Staatlichen Naturhistorischen Museums zum Erfahrungsaustausch und zur gemeinsamen Arbeit. Die monatlichen Treffen stehen unter bestimmten Leitthemen und häufig werden Vorträge gehalten. Aber auch das Mitbringen von Fossilien zur Bestimmung und die Diskussion aktueller Literatur gehören zum Inhalt der Treffen.

Die Vorträge finden wie gewohnt im Seminarraum des Naturhistorischen Museums statt. Gäste sind herzlich willkommen!

Aufgrund der schwierigen derzeitigen Situation im Hinblick auf die Pandemie-Lage können bislang noch keine sicheren Terminplanungen gemacht werden.

Die nächsten angedachten Termine sind:

 

"Das “Howe Quarry Project” - Eine paläontologische Detektivgeschichte"

Vortrag von Dr. Emanuel Tschopp (Centrum für Naturkunde, Hamburg)

27.04.2022 um 18:00 Uhr

Zusammenfassung
Vor 150 Millionen Jahren war das westliche Nordamerika eine riesige Flussebene. In einem subtropischen Klima lebten dort zahlreiche Arten von Wirbeltieren, unter anderem natürlich verschiedenste Dinosaurier. An einem Ort, der heute im Bighorn Basin in Wyoming liegt, geschah damals etwas, was uns bis heute beschäftigt: Eine Gruppe Sauropoden (Langhalsdinosaurier) steckte in einem Schlammloch fest. Die Tiere starben, wurden zugedeckt und sind bis ins Jahr 1934 bestens erhalten geblieben. In dem Jahr grub sie ein Grabungsteam unter der Leitung von Barnum Brown des American Museum of Natural History in New York innerhalb einer sechsmonatigen Grabungskampagne wieder aus. Etwa 3000 Knochen schickten sie aus Wyoming zurück an die Ostküste, und die Fundstelle wurde berühmt als Dinosaurierfriedhof.

Heute kennt praktisch niemand mehr das “Howe Quarry”, die Fundstelle auf Barker Howe’s Farmland. Nicht nur das öffentliche Interesse, sondern auch die wissenschaftliche Arbeit lag bis vor kurzem ziemlich auf Eis. In meinem Forschungsprojekt zwischen 2017 und 2020 versuchten wir die Geschichte der Fundstelle und die verbliebenen Knochen wieder zu rekonstruieren. Ein spannendes und noch lange nicht abgeschlossenes Projekt! Diese Detektivgeschichte beinhaltet Radioaktivität, einen Brand, Gerichtsverfahren und gestohlene Fossilien, aber auch erstaunliche wissenschaftliche Funde.

Links:
Persönliches Profil und Publikationen
Facebookgroup über das Howe Quarry Project
Zusammenfassung der Geschichte des Howe Quarry

Kontakt

Leitung: Dr. Ralf Kosma
Gaußstraße 22
38106 Braunschweig
Tel.: 0531- 1225 3200
E-Mail: r.kosma@3landesmuseen.de

Hinweise zu Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben nur eine Funktion: Sie sind erforderlich für die grundlegende Funktionalität der Website. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.