Veranstaltungen der Gesellschaft für Naturkunde e.V.

Mittwochsvorträge

Jeden Monat veranstalten wir im Naturhistorischen Museum Vorträge über Reisen in ferne Länder, über die heimische und exotische Tier- und Pflanzenwelt sowie zu verschiedenen wissenschaftlichen Fragestellungen.

Die öffentlichen Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro.
Für die Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e. V. ist der Eintritt kostenlos!

Die nächsten geplanten Vortragsthemen sind:

Faszinierende Urzeitkrebse – Triops, Feenkrebse und Muschelschaler

19. Juni 2024, 19 Uhr

Vortrag von Carsten Zupp und Kai Quante (AQ4 Aquaristik, Braunschweig)

Lebende Fossilien direkt vor der Haustür? Kaum zu glauben, aber nicht ungewöhnlich. Wer sich zur richtigen Zeit auf die Suche nach Groß-Branchiopoden begibt, kann durchaus Erfolg haben, sofern die passenden Gewässer gefunden werden.

In diesem Vortrag werden von Carsten Zupp und Kai Quante (Firma: AQ4Aquaristik) Triops, Feenkrebse und Muschelschaler vorgestellt, die in Deutschland zu finden sind, und es wird ein Überblick über die Vielfalt dieser weltweit verbreiteten Tiergruppe gegeben.

Durch einen Einblick in die langjährigen Erfahrungen in Haltung und Zucht der Urzeitkrebse wird die Präsentation abgerundet. Als Hobby hat sich das Thema mittlerweile einen festen Platz, nicht nur in Kinderzimmern, erobert und bietet viele spannende Beobachtungsmöglichkeiten.

Der Wolf in Deutschland – ein Prädator kehrt zurück

14. August 2024, 19 Uhr

Vortrag von Naline Franz (TU Braunschweig/Freundeskreis freilebender Wölfe e. V.)

Der Wolf ist als Prädator ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems und vor allem für den Wald von großer Bedeutung. Er reduziert übermäßige Wildbestände und hält die Populationen von Rehen und anderen Tieren im Gleichgewicht. Jedoch wird aktuell kaum ein Thema so intensiv diskutiert wie die Rückkehr der Wölfe, oft begleitet von Angst und Unsicherheit.

Doch warum ist das so? Was ist der Wolf für ein Tier? Wie lebt er? Was für eine ökologische Bedeutung hat er? Wie können Mensch und Wolf miteinander leben? Was ist nachhaltiger Herdenschutz?
Diese Fragen sollen im Rahmen des Vortrages geklärt werden und zur Aufklärung über den Wolf beitragen, um Vorurteile aus dem Weg zu schaffen, die Bedeutung des Wolfes für den Wald und die Natur deutlich zu machen und um den Menschen die Angst vor Wölfen zu nehmen.

 

Hinweise zu Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben nur eine Funktion: Sie sind erforderlich für die grundlegende Funktionalität der Website. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.